iPad Keyboard Dock im Test

Dank der Programme Page, Numbers oder Kenote ist das Apple durchaus ein mobiler Ersatz für den großen PC im Büro.  Das iPad Keyboard Dock bietet gleich zwei Vorteile. Zum einen steht das iPad dadurch auf dem Tisch, was z.B. auch für das Schauen von Filmen interessant sein kann. Zum anderen geht das Schreiben deutlich flotter von der Hand als auf der Display-Tastatur (wobei man sagen muss, dass diese gut gelungen ist). Nachteile beim Keyboard Dock: Tastatur und Dock hängen zusammen, besser wäre gewesen wenn das Dock auch einzeln nutzbar ist. Wem das wichtig ist, der sollte getrennt ein einfaches iPad Dock und eine Wireless Tastatur kaufen (Was aber mit ca. 30 Euro mehr zu Buche schlägt). Ein weiterer Nachteil könnte sein, dass man den Winkel vom iPad nicht verstellen kann. Wem das egal ist, der erhält mit dem iPad Keyboard Dock eine gelungene Tastatur mit angenehmem Schreibgefühl. Batterien werden nicht benötigt und mit 998 g eignet sich das Keyboard gerade noch so zum mitnehmen.

Hier kannst du das iPad Keyboard Dock bestellen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s